Startseite Kontakt Preisliste AGB Impressum

Letzte Aktualisierung

27.11.2012


Wetter Stromberg
Mehr Wetter
 

Ballonfahren Wir über uns Highlights Links

Besucher seit 01.11.2000:

Nachtballonfahrt von Langenlonsheim nach Gödenroth bei Kastellaun

Ballonsport Bildergalerie Nachtballonfahrt bis Gödenroth

Zurück

Bildergalerie

Ein Fahrgast erzählt:


Klaus hatte mich zu einer Nachtballonfahrt eingeladen. Ich war ausser mir vor Freude. Nach einer schlaflosen Nacht traf ich im Wilbert-Gelände frühmorgens um 3:45 h ein. Mit Auto und Ballonhänger fuhren wir zum Flugplatz Langenlonsheim. Dort fanden sich noch weitere Passagiere ein, die alle an dieser außergewöhnlichen Nachtfahrt teilnehmen wollten.

Insgesamt waren drei Ballone dort. Nachdem alles aufgebaut war und die Ballone in ihrer vollen Pracht am Boden leuchteten, stieg ich zu Frank in den Korb, denn er gab das Zeichen zum Einsteigen. Im Korb schoss ich Fotos von den beiden anderen Ballonen. Denn es ergab sich ein traumhaftes Bild, wie die Ballone den Platz mit einem warmen gelben Licht füllten. Während ich die Ballone betrachtete, hoben wir auch schon ab.

Zum ersten Mal sah ich die Welt in der Finsternis von oben aus der Vogelperspektive. Es ergab sich ein wunderschönes Bild ringsum von mir. Die Dörfer glitzerten mit ihren Strassenlichtern. Nun hoben auch die beiden Ballone von Klaus und Axel ab. Gemeinsam schwebten wir in der Finsternis davon. Frank nahm Funkverkehr mit dem Terminal im Flughafen Frankfurt am Main auf. Wir schwebten in einer Höhe von 1200 m. Vor uns lag nichts als Ruhe und Freiheit im Dunkel. Die Stimmung war gigantisch. Wir glitten allmählich dem Sonnenaufgang entgegen. Der Horizont zeigte ein prächtiges Farbenspiel.

Wir fieberten schon aufgeregt dem Sonnenaufgang entgegen; wir zählten die Minuten, bis sich die Sonne endlich zeigen sollte. Es war schon fast taghell, als wir zur Landung ansetzten. Wir konnten gut die Häuser und Autos sehen. Alles wirkte wie in einer Modelleisenbahnlandschaft.

Nach einer Strecke von 38 km landeten wir in den Feldern bei Gödenroth. Das abschließende rustikale Frühstück in der freien Natur machte dieses Erlebnis perfekt.


Fahrgast: M. Karin S.


Erstaunlich wozu ein Ballonbrenner nützlich sein kann!!! :-)